Autor Nachricht

Björn

(Junior Member)

Hallo,

ich habe von meinem Ofenbauer ein Angebot für einen Grundofen bekommen.

Nennwärmeleistung: 6,7 kW
Brennstoffmenge: 12-25 kg
Abgasmassenstrom: 87 g/s
Förderdruck: 8 Pa
Abgastemperatur: 195°C
Zuglänge: 3,5 m
Nachlegeintervall: 12 Std.
Heizgasrohr: 16 cm
Schornsteindurchmesser: 18cm

Der Schornstein wird neu gebaut, hat allerdings eine wirksame Höhe von nur 4,5 m wobei der Schornstein 1m über First ist.

Mein Schornsteinfeger hat berechnet, dass es mit einer wirksamen Schornsteinhöhe von ca. 4,5m und 18cm Querschnitt nicht funktioniert.
Bei ca. 30kW war laut seiner Berechnung schluß. Das würde ja bedeuten, dass ich den Ofen sieben mal pro Tag heizen müsste.

Geht es oder nicht?
Ich kann es nicht einschätzen, und würde mich über eine dritte Meinung sehr freuen.

Danke und viele Grüße
Björn
29.01.05, 19:49:37

Theo Kern

(Administrator)

geändert von: Theo Kern - 30.01.05, 09:37:48

Hallo Björn Muss die Monsterleistung von 6,7kW/h wirklich sein? Damit heizen Sie im Neubau einen Raum von 200m². Haben Sie so eine große Fläche die der Grundofen, aufgrund seiner Charakteristik, heizen kann wirklich? Da stimmt aber noch mehr nicht. Der Zug muss bei dieser Heizleistung zwischen 6,6 und 7,3m lang sein. 3,5m sind definitiv zu wenig. Damit läßt sich eine Eintrittstemperatur von 195°C m.E. nicht realisieren. Die Folge ist dass der Wirkungsgrad im Eimer ist. Der Förderdruck müßte bei ca. 12Pa liegen. Ihr Schornstein brächte nur 8,6Pa. Der Durchmesser von 18cm ist für eine Rauchgasmenge von ca. 175m³ (ca.61g/s) zu klein. Die Strömungsgeschwindigkeit im Schornstein soll 1,2m/s sein. Bei Ihnen wären 2,8m/s notwendig. Ein Schornsteindurchmesser von 22cm und eine, wirksam eingebaute, Anheizklappe sollten einen funktionierenden Ofen aber zulassen. Wenn der Ofen richtig brennt reicht der Zug dann aus. richtig berechnet wären 25cm d erforderlich. Ich würde hier bei der Berechnung kreativ vorgehen, die Abbrandgeschwindigkeit strecken und die max. Feuerungsleistung mindern. Außerdem würde ich ein konstruktives Gespräch mit dem Schornsteinfeger führen. Die Jungs kennen sich aus in der Materie. Vieleicht hat er einen guten Tip. Halten Sie uns auf dem laufenden.

Theo L. Kern theo.kern@kachelofen-profis.de http://www.kachelofen-profis.de Für direkten Kontakt bitte meinen E-Mail Link benutzen und eigene Kontaktdaten nicht vergessen. Auf halbanonyme Mails antworte ich nicht.
30.01.05, 09:35:46

Björn

(Junior Member)

Hallo Theo Kern,

vielen Dank für ihre Antwort. Die große Heizleistung, und das ist das Problem, ist erforderlich.
In meinem Buch über Kachelöfen (von Karl Heinz Pfestorf) habe ich nun doch eine Formel zur Berechnung des Schornsteines gefunden.
Der Schornsteinquerschnitt kann leider nicht größer als 20cm x 20cm sein, sonst passt er nicht durchs Dach.
Meinen Sie, dass ich den Ofen mit den folgenden Werten bauen lassen könnte?

Nennwärmeleistung: 7 kW
Oberfläche: 7,8 m2 (Mittelschwere Bauart)
Brennstoffmenge: max 16,3 kg
Nachlegeintervall: 8 Std.
Zuglänge: 4 m
Zugquerschnitt: 600 cm2
Heizgasrohr: 18 cm (1m lang)
Brennluftzufuhr: 163 cm2
Gasschlitz: 3 x 5,5 cm
Förderdruck Brennraum: 4 Pa
Förderdruck Rauchzüge (4 liegende, gestappelt): 4 Pa geschätzt
Schornsteindurchmesser: 20cm x 20cm (0,04m2)

Den nötigen Förderdruck und die Abgastemperatur kann ich nicht berechnen.

Ist es möglich, das Heizgasrohr als Wärmetauscher zu missbrauchen, falls die Abgastemperatur immer noch zu hoch ist?


Danke und viele Grüße
Björn
30.01.05, 23:09:45

peter

(Newbie)

Hallo Björn,

deine Berechnung ist gar nicht so schlecht.
Aber bei dieser großen Heizleistung mit einer Nennheizzeit von 8 Std brauchst du mindestens 6,2 meter Zuglänge, besser wären 8 meter da sonst nicht der ganze Ofen warm wird.
4 Meter sind viel zu wenig wie Teluke schon beschrieben hat ist der Wirkungsgrad futsch und der sollte bei einem Grundofen schon bei die 80% betragen. Ebenso ist man mit 4 Meter Zug nicht imstande ca. 8 m² Ofenfläche zu beheizen.

Hallo Teluke schön daß du auch ein Grundofen Fan bist. Hast auch immer gute Ratschläge für die Forumsbenutzer bereit respekt. Hätte aber mal eine Frage zu deinem letzten Beitrag: Du schreibst mit 6,7 KW könnte man 200 m² heizen. Also laut meinen Berechnungen bräuchte man schon 13-14 KW. Ist aber für einen Grundofen sehr selten.

Grüße Peter
04.02.05, 23:50:53

Theo Kern

(Administrator)

Hallo Peter

Das sollte an sich heisen bis zu 200m².
Ohne dass man das Bauobjekt genau kennt ist da alles nur Schätzung.
Björn liegt da aber, mit seinem Bedarf, für sein Objekt schon richtig.
Gruß

Theo L. Kern theo.kern@kachelofen-profis.de http://www.kachelofen-profis.de Für direkten Kontakt bitte meinen E-Mail Link benutzen und eigene Kontaktdaten nicht vergessen. Auf halbanonyme Mails antworte ich nicht.
05.02.05, 09:56:50
Gehe zu:
Forum Regeln:

Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Beiträge zu schreiben.
Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu erstellen.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu bearbeiten.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu löschen.


HTML Code ist AUS
Board Code ist AN
Smilies sind AN
Umfragen sind AUS

Benutzer in diesem Thema
Es lesen 0 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:

Ähnliche Themen
Thema Antworten Hits Letzter Beitrag
26 Dateien
Gehe zum ersten neuen Beitrag Kombiofen mit Brunnereinsatz heizt nicht
248 65535
12.11.18, 07:22:30
Gehe zum letzten Beitrag von Theo Kern
8 Dateien
Gehe zum ersten neuen Beitrag Ungenügende Heizleistung unseres Grundofens
60 65535
21.12.10, 09:37:49
Gehe zum letzten Beitrag von Theo Kern
1 Dateien
Gehe zum ersten neuen Beitrag Fragen zum Grundofen
57 65535
27.09.16, 04:42:50
Gehe zum letzten Beitrag von Theo Kern
Gehe zum ersten neuen Beitrag Grundofen mit Absorber zur Unterstützung Fußbodenheizung
28 65535
27.02.15, 07:12:39
Gehe zum letzten Beitrag von niroki
3 Dateien
Gehe zum ersten neuen Beitrag Speckstein Speicherofen
45 65535
01.02.19, 19:58:02
Gehe zum letzten Beitrag von Florian112
Archiv
Ausführzeit: 0.096 sec. DB-Abfragen: 14
Powered by: phpMyForum 4.2.1 © Christoph Roeder